Best Beef – Unser „Best of Steaks“

Best Beef – Unser „Best of Steaks“

Diese vier Cuts aus unserer Reifekammer und der Fleischtheke solltet ihr jetzt wo es endlich wieder wärmer wird definitiv auf den Grillrost oder in die Pfanne hauen! Zur Auswahl steht ein „Best of“ unserer beliebtesten Zuschnitte vom Rind. Mit dabei sind: Rib Eye vom Galicischen Ruby Gallega Rind, US Flanksteak, Ochsenfetzenspieß und ein Prime Rib „Bone In“ von unserem dry aged Rind aus der heimischen Reifekammer.

Ruby Gallega – eine fast vergessene Rinderrasse aus Spanien

Ruby Gallegra

Das Ruby Gallega Rind oder auch „Galicisches Blondvieh“ genannt zählt zu einer der seltensten und fast vergessenen alten Rinderrassen auf der Welt. Heimisch ist das Rind in der autonomen spanischen Region Galicien im äußersten Nord-Westen des Landes. Ursprünglich soll das Blondvieh von Einwanderern des Keltenstammes der Gallaeker aus dem heutigen Frankreich eingeführt worden sein.

Die Tiere sind unter anderem unter dem Namen „Oma-Kuh“ bekannt geworden, da sie im Gegensatz zu einem Großteil ihrer Artgenossen zumeist sehr alt werden bevor sie geschlachtet werden. Die Rinder grasen unter der Galicischen Sonne und führen ein beschauliches und stressarmes Leben. Neben einer mindestens sechswöchigen Trockenreifung ist dies ein weiterer Grund für die hervorragende Fleisch-Qualität, die diese Rinderasse liefert und welche viele Fleischliebhaber jener des berühmten japanischen Kobe Beefs vorziehen. Einige Experten bezeichnen das Rib Eye der Ruby Gallega sogar als das beste Steak der Welt.

Geschmacklich besticht das Fleisch durch ein ungewöhnlich intensives Aroma und eine ausgeprägte Zartheit. Optische Merkmale sind eine durch das lange Leben und natürlich Wachstum der Tiere hervorgerufene feine Marmorierung intramuskulären Fetts.

Ein Steak das ihr auf jeden Fall probieren solltet!

Dry Aged Prime Rib „Bone In“ – Eine Perle der hauseigenen Reifekammer

dry-aged-Prime-Rib-Bone-In-roh-oben-mit-messer

Ein Prachtstück von Steak! Das von uns in unserer Reifekammer selbstgereifte Prime Rib stammt vom Pommern-Rind. Um genau zu sein von der Färse, also einem weiblichen Rind, das noch nicht gekalbt hat. Da diese Tiere noch nicht den Stress einer Geburt erlebt haben, ist ihr Fleisch besonders zart und eignet sich hervorragend zum sog. „Dry Aging“.

Wir führen die verschiedensten Cuts unseres trockengereiften Fleisches, aber das Prime Rib „Bone In“ ist ein wirklich eindrucksvoller Zuschnitt, der einen würdigen Höhenpunkt eines jeden Grill- und BBQ-Abends mit Familie und Freunden darstellt. Das Prime Rib am Knochen wird aus der Hochrippe der Rinder zugeschnitten und mindestens 6 Wochen lang in unserer Reifekammer trockengereift. Dadurch wird das Steak unglaublich zart und nimmt den für die Trockenreifung typischen leicht nussigen Geschmack an. Ein wahres Geschmackserlebnis!

US Flanksteak – ein zu Unrecht unterschätzter Cut

US-Flanksteak-oben-roh

Das Flanksteak als klassischer Zuschnitt findet sich bei uns in Deutschland und Europa erst seit einigen Jahren vermehrt in den Auslagen der besten Edelfleischereien wieder. Der Cut selbst ist in den USA bereits fester Bestandteil im Grill- und BBQ-Katalog eines jeden Steakliebhabers. Bei uns hingegen endete dieser wunderbare Teil vom Rind bisher oft als Suppen- oder Hackfleisch. Dieses traurige Schicksal hat das Flank in Deutschland mittlerweile allerdings gänzlich hinter sich gelassen und befindet sich in der Zwischenzeit unter den Top 5 der beliebtesten Rindercuts!

Das Flanksteak ist ein Cut zum Kurzbraten bei hoher Temperatur. Länglich und flach in der Form aber ausgeprägt in der Konsistenz der Fleischfasern, lässt sich das Steak sehr vielseitig verwenden. Sein geringer Fettanteil macht es zudem zu einer sehr gesunden Alternative zum meist etwas mächtigeren Rib Eye. Geschmacklich besticht das Flank durch einen besonders kernigen aber durchaus saftigen Geschmack.

Eine delikate und vor allem kostengünstige Alternative zum klassischen Filet oder Rib Eye!

Unser Ochsenfetzenspieß – eine wahre Geschmacksexplosion

Ochsenfetzenspieß-roh-oben

Der Ochsenfetzenspieß ist im eigentlichen Sinne natürlich kein Steak. Aber was hat es dann in unserem „Best of“ zu suchen? Auf diese Frage gibt es eine ganz einfache Antwort: Der Spieß besteht zu 100% aus feinen Streifen saftiger südamerikanischer Rib Eye Steaks!

Die Spieße lassen sich wunderbar zum Kurzbraten verwenden und zeichnen sich auch komplett ungewürzt durch einen intensiven extrem saftigen Geschmack aus, wobei das Fleisch besonders zart bleibt und nach dem Anbraten und Nachgaren quasi vom Spieß fällt.

Eine leckere Marinade oder eine schöne Kräutermischung rundet die Geschmacksexplosion natürlich auch gut ab. Wir empfehlen eins unserer selbstgemachten Rubs oder italienische Kräuter!

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar

JETZT anmelden und Vorteile sichern

Fülle das Formular aus und genieße deine vorteile